Feuerwehr Thannhausen

News

Nicht nur die Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung sind Bestandteil des Einsatzspektrums der Feuerwehr, auch die Einleitung von Erstmaßnahmen bei Unfällen mit gefährlichen Stoffen und Gütern (Gefahrgut) zählt dazu. Ein Teil dieses Aufgabengebietes ist die Dekontamination von Verletzten und Einsatzkräften bei derartigen Schadensbildern. In diesem Zusammenhang übten unsere Einsatzkräfte vor kurzem, den Aufbau und Betrieb eines Behelfsdekontaminationsplatzes mit den Mittel unserer Wehr.

(Aufgrund der „Übungskünstlichkeit“ wurde auf die Schutzausrüstung des Dekontaminationsplatzpersonales verzichtet.)

Text und Bild: Feuerwehr Thannhausen  

 

Im Winter den Gehweg räumen, klar macht jeder! Wenn ihr die Schneeschaufel ohnehin schon in der Hand habt, dann unterstützt eure örtliche Feuerwehr und befreit den Unterflurhydranten vor eurem Grundstück von Schnee und Eis.
Unterflurhydrant? Noch nie gehört?! Durch Unterflurhydranten können wir mit Hilfe eines Standrohres im Brandfall Löschwasser aus dem Trinkwassernetz entnehmen.
Diese Unterflurhydranten befinden sich im Abstand von ca. 80m in der Fahrbahn und sind an einem ovalen Deckel zu erkennen, auf dem „Hydrant“ steht. Zusätzlich ist am Straßenrand ein Hinweisschild befestigt, auf dem unter anderem die Lage abgelesen werden kann. Diese finden sich an Zäunen, Hauswänden oder Straßenschildern.
An dem beispielhaften Hinweisschild unten, ist ab zu lesen, dass der Unterflurhydrant 3m zur Straßenmitte hin und 3,5m nach links positioniert ist. Gemessen werden die Distanzen immer ausgehend von dem Schild, mit Blickrichtung auf dieses.
Im Ernstfall vergehen oft wertvolle Minuten, wenn unsere Einsatzkräfte die Hydranten unter der Schneedecke suchen müssen. Daher würden wir uns über eure Unterstützung freuen und sagen schon einmal, vielen Dank!
 
Unterflurhydrant in der Fahrbahn. Zu Erkennen an dem ovalen Deckel mit der Aufschrift "Hydrant".
Bild: Feuerwehr Thannhausen
Hinweisschild Unterflurhydrant
Lage des Hydranten: 3,0m zur Straßenmitte hin / 3,5m nach links. Die Distanzangaben sind mit Blick auf das Schild und beginnend von diesem zu lesen.
Bild: Feuerwehr Thannhausen

Die Führung und alle Aktiven bedanken sich von ganzem Herzen bei unserem Oberlöschmeister Josef Pfitzmayr für 49 Jahre aktiven Dienst. Da er am 1. 2. 2021 die Altersgrenze erreicht hat, muß er seinen aktiven Dienst beenden. Er bleibt uns als Kassierer im  Verein erhalten. Auch bei sonstigen Angelegenheiten wird er uns  weiterhin unterstützen.
Situationsbedingt überreichten ihm an seinem letzten aktiven Tag die Kommandanten als kleines Dankeschön einen Geschenkkorb.

 

Als Kassierer natürlich immer gerne beim Verkauf.

Die Drehleiter stets das liebste Fahrzeug.

Kein Fasching ohne passende Einlage.

Bei einer von unzähligen Einsatzübungen im Stadtgebiet.

Kein Maibaum ohne mühsame Handarbeit.

Jährlicher Bericht als Kassierer bei der Generalversammlung.

Der Nikolaus dem keine Missgeschicke der Kameraden entgehen.

Immer bereit für den Ernstfall - Herz-Lungen-Wiederbelebung

Radfahren mit den Vereinskameraden/innen

Von oben hat man einfach den besten Überblick.

Josef - Wir sagen DANKESCHÖN !!!

Vor kurzem konnten wir gemeinsam mit dem Fernsehsender a.tv einen Wunsch des Thannhauser-Wunschbaumes erfüllen.

Ab Minute 0:50 gehts in dem Beitrag aus "Hallo Günzburg" um diese Aktion.

 

Hier gehts zu dem Video.

Ab sofort ist unser Verein bei WeCanHelp.de registriert. Damit kann jeder, der in einem der über 6.500 teilnehmenden Onlineshops, einkauft, einen Teil des Kaufpreises an uns spenden. Hierdurch entstehen euch keine Mehrkosten, auch eine Registrierung ist nicht erforderlich.

Über den nachfolgenden Link gelangt ihr auf die Homepage, wo bereits unser Verein ausgewählt ist. Dort sind alle teilnehmenden Shops aufgelistet. Zusätzlich könnt ihr die App Shop-Alarm installieren, welche euch daraufhin weist, wenn ihr auf der Homepage eines registrierten Shops seid.

 

           www.wecanhelp.de/ffwthannhausen

 

Wir würden uns herzlich über eure Unterstützung freuen und sagen schon einmal Dankeschön.

 

"Stabilisieren / Trennen"

In der vergangenen Woche konnten wir drei Rollwagen bei der Fa. Günzburger Steigtechnik abholen. Diese wurden individuell auf unsere Wunschbeladung angepasst. Dank der Neuanschaffung können wir in Zukunft unseren Versorgungs-LKW schneller und individueller beladen, als dass mit den bisherigen Ausrüstungsträgern möglich war. 

 

Die drei Rollwägen „Stabilisieren / Trennen“, „Heben / Ziehen“ und „Wasserschaden“ wurden nach verschiedenen Arbeitsaufgaben bestückt. Derzeit wird durch zwei unserer aktiven Mitglieder, ein weiterer Rollwagen umgebaut, welcher bisher nur zwei Ablageflächen hatte. Dieser wird nach der Fertigstellung zur Beseitigung von Fahrbahnverunreinigungen eingesetzt werden können.

 

 

"Heben / Ziehen"

 

"Wasserschaden"

 

Die beiden Rollwägen „Stabilisieren / Trennen“ und „Heben / Ziehen“, sowie der noch im Umbau befindliche Rollwagen, werden fest auf der Ladefläche des Versorgungs-LKW´s verlastet sein, sodass bei zeitkritischen Einsätzen, keine Verladetätigkeiten vor dem Ausrücken erfolgen müssen.

 

 

 Bilder: Feuerwehr Thannhausen

Es ist Freitagnachmittag, das Ende einer Fahrerschulung führt uns in ein Wohngebiet und schon nach wenigen hunderten Metern ist die Fahrt beendet und es gibt nur noch einen Weg, den zurück. Der Grund dafür, wegen eines geparkten PKWs ist die Restfahrbahnbreite für Rettungsfahrzeuge nicht mehr ausreichend. Heute eine gute Übung für den Maschinisten. Im Ernstfall ist die Situation eine andere, hier gehen durch solche vermeidbaren Hindernisse wertvolle Minuten verloren. Leider kein Einzelfall an diesem Tag, mehrmals war die Fahrbahn auf ein Minimum verengt oder gar kein Durchkommen möglich!

Deshalb unser Appel, achtet beim Parken darauf, dass:

  • Eine Restfahrbahnbreite von 3m bestehen bleibt,
  • Ihr möglichst nah am Fahrbahnrand parkt,
  • Kurven- und Kreuzungsbereiche frei bleiben,
  • Beim Parken auf zwei Fahrbahnseiten, ausreichend Versatz zu dem Fahrzeug auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite bestehen bleibt und
  • Keine Feuerwehrzufahrten und Hydranten versperrt werden.

Damit erleichtert ihr nicht nur unsere Arbeit, sondern helft unter Umständen auch euch selbst oder eure Lieben, denn niemand weiß wer als nächste auf die Hilfe der Feuerwehr oder des Rettungsdienstes angewiesen ist.

Bild: Feuerwehr Thannhausen

Bild: Feuerwehr Thannhausen

Bild: Feuerwehr Thannhausen

Am vergangenen Samstag, den 21.12 waren die Arbeiten an unserem Hallenanbau, soweit abgeschlossen, dass dieser bezugsfertig war. Nun verfügt unsere Wehr über insgesamt acht Stellplätze, sowie einen Lagerplatz, in dem ein Palettenregal aufgebaut ist. In der neu geschafften Halle stehen jetzt unser Gerätewagen, sowie vier Anhänger. Und in dem Bestandsbau verweilt ab sofort nur noch ein Fahrzeug in jeder Garage.

Bilder: Feuerwehr Thannhausen

T h a n n h a u s e n / 30. Oktober 2019 - Im Rahmen einer Einsatzübung waren die Feuerwehren aus Thannhausen und Burg vor kurzem bei den Fleischwerken Thannhausen zu Gast.

Das Übungsszenario ging von einer Verpuffung und einem daraus folgenden Brand im Kesselhaus aus. Mehrere Personen wurden verletzt und mussten von den Feuerwehrkräften aus dem gefährdeten Bereich gerettet werden. Dabei kam neben acht Atemschutzgeräteträgern auch die Drehleiter zum Einsatz, um zwei Verletzte vom Dach zu holen. Im Laufe der Übung wurde dann noch die Ausweitung des Brandes auf den Dachstuhl eingespielt. Um auch dieses Szenario bewältigen zu können, wurde mittels zweier Schlauchleitungen Löschwasser vom nahegelegenen Mühlbach auf das Firmengelände gefördert. Der Geschäftsführer der Fleischwerke, Julian Hertzig, zeigte sich beeindruckt von der Schlagkraft der Feuerwehr und dem ehrenamtlich geleisteten Engagement: „Die Feuerwehren in Thannhausen und Burg engagieren sich hoch motiviert und unentgeltlich für andere Menschen. Das verdient unseren uneingeschränkten Respekt. Wir unterstützen deshalb wo wir können. Und es ist gut zu sehen, dass auch die Stadt Thannhausen mit Bürgermeister und Stadtrat alles für Ihre Feuerwehren und das Wohl der Bürger zur Verfügung stellt.“ Mit einer anschließenden Brotzeit bedankte er sich bei den Feuerwehrlern für ihren Einsatz. (Text: Markus Landherr)

Bild: Fleischwerke Zimmermann

Bild: Fleischwerke Zimmermann

Elco Heiztechnik GmbH und Seider GmbH & Co. KG spenden modernes Rettungsgerät

Bild (Markus Landherr): Bei der Übergabe der neuen Rettungssäge: Jürgen Seider, Walter Kapfinger und Karl-Heinz Pfitzmayr (v. l.)

T h a n n h a u s e n / 2. Oktober 2019 - Eine Rettungssäge unterstützt zukünftig die Thannhauser Feuerwehrler bei ihren Einsätzen und Übungen. Das moderne Rettungsgerät ist eine Spende der Firmen Elco Heiztechnik GmbH und der Seider GmbH & Co. KG. Durch Jürgen Seider, Geschäftsführer der Firma Seider und selbst aktiver Feuerwehrmann in Thannhausen und Walter Kapfinger, Firma Elco, wurde die Säge im Wert von rund 2.000 Euro jetzt an den Kommandanten Karl Heinz Pfitzmayr übergeben. Mit dem neuen Rettungsgerät ist es möglich, ganz unterschiedliche Materialien zu schneiden. Gerade durch immer vielfältigere Baustoffe und Bautechniken werde dadurch das Hilfeleistungsspektrum der Feuerwehr optimal ergänzt. So können beispielsweise Öffnungen zur Brandbekämpfung oder zur Rettung von Personen geschaffen werden wo andere Rettungsgeräte nicht mehr weiterkommen. „Diese Spende ermöglicht es uns, in Zukunft in und um Thannhausen herum noch zielgerichteter helfen zu können. Denn auch wir als Feuerwehr müssen uns ständig an die technischen Neuerungen im Haus- und Fahrzeugbau anpassen und diesbezüglich auch unsere Ausbildungsspektrum erweitern“, sagte Pfitzmayr bei der Übergabe. (Text: Markus Landherr)

 



Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Thannhausen