Feuerwehr Thannhausen

News

Leistungsabzeichenabnahme bei der Feuerwehr Thannhausen

 

 

Feuerwehr Thannhausen legt Leistungsabzeichen mit bravour ab

 

Erneut legte eine Gruppe der Thannhauser Feuerwehr das Leistungsabzeichen „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab. Sie legte die Variante mit Atemschutz ab. Hierbei wird schwerpunktmäßig auf das richtige Funken und Vorgehen bei einem Atemschutzeinsatz gelegt.

 

„Brand eines Nebengebäudes, keine Menschen und Tiere in Gefahr…“ so lautete der Einsatzbefehl. Danach geht alles ganz schnell: Der Wassertrupp verlegt die B-Leitung und stellt die Wasserversorgung her, danach stellt er sich als Sicherungstrupp für den Atemschutz bereit. der Angriffstrupp setzt den Verteiler und simuliert einen Innenangriff. Der Schlauchtrupp nimmt  das 3. Rohr in Betrieb und kümmert sich um die Verkehrsabsicherung.

 

Geprüft wurden neben dem Löschangriff auch Stiche und Knoten, die im Feuerwehralltag notwendig sind sowie der fachgerechte Aufbau einer Saugleitung, um Löschwasser aus einem offenen Gewässer entnehmen zu können.  Ab der Stufe 3 müssen auch noch Sonderaufgaben gelöst werden wie Gerätekunde, Erste Hilfemaßnahmen. Das Schiedsrichtergespann bestand aus Kreisbrandinspektor Wolfgang Härtl, Kreisbrandmeister Martin Mayer und Kreisausbilder Andreas Faith. Die Mannschaft legte das Abzeichen bravourös mit 0 Fehlern ab. Kreisbrandinspektor lobte das ruhige und umsichtige Arbeiten der Gruppe und forderte sie auf, auch im Feuerwehralttag so besonnen und geordnet dies umzusetzen.

 

 

 

Folgende Abzeichen wurden von den Teilnehmern abgelegt: Stufe 2 (silber): Dominik Hoser, Peter Huber, Thorsten Sandkuhl, Thomas Schmid, Lukas Schonner; Stufe 3 (gold): Carolin Eberle, Bernhard Niethammer; Stufe 4 (gold blau) Stefan Pfitzmayr und Christoph Schonner.

 

 

 

 

 

BU: Unser Bild zeigt von links: Carolin Eberle, Bernhard Niethammer, Stefan Pfitzmayr, Christoph Schonner, Thomas Schmid, Lukas Schonner, Peter Huber, Thorsten Sandkuhl, Dominik Hoser, sowie die Schiedsrichter Kreisbrandinspektor Wolfgang Härtl, Kreisbrandmeister Martin Mayer und Kreisausbilder Andreas Faith.

 

 

 

Text: pe / Bild: Feuerwehr

 

 

 

Auch wir wurden im Rahmen der Cold Water Challenge 2014 von unseren Kameraden aus Krumbach nominiert. Unsere Antwort gibt es hier zu sehen.

Hohe Qualität Niedrige Qualität

In unserer Galerie finden Sie jetzt auch die Bilder unseres Vereinsradausflugs, der Bewegungsfahrt und dem Aufstellen des Maibaumes. Enbenso weitere Bilder des Verkehrsunfalls am 2. Juni 2014.

Im wieder zeigten sich uns bei Übungen und Einsätzen die Nachteile von Schlauchbrücken zur Überquerung von vielbefahrenen Straßen. Da zum einen der Verkehr stark ausgebremst wird und zum anderen Fahrzeuge mit einem geringen Bodenabstand die Schlauchbrücken überhaupt nicht befahren können um nur zwei Nachteile zu nennen.

         

  So erarbeiteten wir in Eigenregie, von der Planung bis zur Anfertigung, eine kostengünstige Lösung für diese Problematik. Das Grundgerüst wird mittels acht Steckleiterteilen, welche bei der Feuerwehr zur genüge vorhanden sind und zwei Verbindungsstücken für Steckleitern, aufgebaut. Auf die Holme werden vier von uns angefertigte Halterungen gesteckt, in welche zwei Rohrleitungen eingelegt werden können.
Innerhalb von circa 10 Minuten kann diese Schlauchüberführung aufgebaut und so eine Straße problemlos, mit zwei B-Leitungen, überquert werden. Mit einer Durchfahrtsbreite von 5,20m können zwei PKW gleichzeitig die Überführung durchfahren und mit einer Durchfahrtshöhe von 4,20m ist es auch möglich das LKWs durch die Schlauchüberführung geschleust werden.

 

Unsere 2. Kommandantin Edith Petrik hat für die diesjährige Jahreshauptversammlung auch wieder einen Jahresrückblick in Bildern zusammengestellt.

Was in dem Jahr 2013 bei unserer Feuerwehr los war, seht Ihr hier. Viel Spaß!

 

In der Ausgabe der Mittelschwaebische-Nachrichten vom 20.01.2014 sind die Dienste der Feuerwehr verbunden mit den Kosten aufgeschlüsselt. Unser Kommandant Karl-Heinz Pfitzmayr steht der Zeitung Rede und Antwort.

Mehr lesen Sie hier.

 

Einsatz-Nr Datum Uhrzeit Alamierung Einsatzort Einsatzart Einsatzdauer Personal Fahrzeuge
75/13 06.12.13 17:37 telefonisch Thannhausen Auslaufende Betriebsstoff nach VU 15 min 2 Fwd MTW
76/13 10.12.13 06:32 telefonsich Burtenbach Amtshilfe für Polizei 45 min 2 Fwd MTW
77/13 16.12.13 16:33 still 095 Thannhausen Notarzttransport 45 min 2 Fwd MTW
78/13 19.12.13 17:18 still 095, 019 Burtenbach Kaminbrand 45 min 6 Fwd GW, DLK 23/12

 

Geleistete Einsatzstunden im Jahr 2013:                   1040 Stunden

Einsatz-Nr. Datum Uhrzeit Alamierung Einsatzort Einsatzart Einsatzdauer Personal Fahrzeuge
72/13 07.11.2013 12:52 still 095, 019, 018, 016 Balzhausen Verkehrsunfall Person eingeklemmt 1 Std 16 Fwd MZF, GW, LF 16/12, Vers.-LKW
73/13 11.11.2013 15:42 still 095 Münsterhausen Türöffnung akut 1 Std 4 Fwd MTW
74/13 11.11.2013 17:20 telefonisch Thannhausen Absicherung Martinsumzug 1,5 Std 6 Fwd MTW
Einsatz-Nr. Datum Uhrzeit Alamierung Ort Einsatzart Einsatzdauer Personal Fahrzeuge
63/13 02.10.2013 08:11

still 095, 019, 018, 016

Balzhausen

Verkehrsunfall Person eingeklemmt

0,5 Std 16 Fwd

LF 16/12, GW, Vers.-LKW

64/13 02.10.2013 11:16 still 095, 019 Münsterhausen Türöffnung akut 0,5 Std 4 Fwd MTW
65/13 09.10.2013 17:34 still 018 Thannhausen

Warnung der Bevölkerung

2,25 Std 12 Fwd MZF, MTW, GW, LF 8
66/13 10.10.2013 15:31 telefonisch Thannhausen Trinkwassertransport 2 Std 2 Fwd GW
67/13 11.10.2013 07:57 telefonisch Thannhausen Trinkwassertransport 2,5 Std 2 Fwd GW
68/13 13.10.2013 09:32 telefonisch Thannhausen Verkehrsabsicherung 0,75 Std 4 Fwd MZF, MTW
69/13 14.10.2013 09:22 still 095, 019 Kemnat Kaminbrand 0,5 Std 9 Fwd LF 8, DLK
70/13 15.10.2013 20:39 telefonisch Thannhausen Wasser im Keller 1 Std 2 Fwd MTW
71/13 26.10.2013 04:14 still 095, 019 Thannhausen Verkehrsunfall 2 Std 9 Fwd MZF, LF 16/12

 

Bereits geleistete Einsatzstunden im Jahr 2013:        1003 Std

 

Am Montag wurde unserem 1.Kommandant, Karl-Heinz Pfitzmayr, im Rokokosaal in Augsburg das Steckkreuz verliehen. Das Steckkreuz ist die höchste Auszeichnung im bayerischen Feuerwehrwesen und wird nur für besondere Verdienste vergeben. Karl-Heinz Pfitzmayr wurde damit für sein langjähriges Engagement bei der Feuerwehr Thannhausen, sowie für sein Wirken als Ausbilder bei diversen Weiterbildungen im Landkreis Günzburg ausgezeichnet.

Neben unserem 1.Kommandant wurden noch acht weitere Feuerwehrleute aus dem Regierungsbezirk Schwaben geehrt, darunter auch der Kreisbrandinspektor Wolfgang Härtl der für den Inspektionsbereich Krumbach im Landkreis Günzburg zuständig ist. 

Hier noch der Bericht der Augsburger Allgemeinen.

 

Bild: Feuerwehr - E.Petrik

Text: Feuerwehr - S.Pfitzmayr



Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Thannhausen